E-Bike-Akkus: Die Gefahren von Lithium-Ionen-Batterien (Akkus)

Wichtige Informationen rund um den Umgang mit Lithium-Ionen-Batterien

Mit dem rasanten Anstieg der Nutzung von E-Bikes wächst auch das Gefahrenpotential durch die verbauten Lithium-Ionen-Akkumulatoren für Fahrradhändler und -werkstätten rapide. Kaum ein anderer Techniktrend hat sich in der Fahrradbranche so durchgesetzt wie die Entwicklung der immer leistungsfähigeren Lithium-Ionen-Akkus und von keinem anderen Trend werden die Sicherheitsrisiken so unterschätzt. Durch die sehr hohe Energiedichte in einem solchen Akku, kann sich dieser unter bestimmten Bedingungen spontan selbst entzünden oder instabil werden und bei Erwärmung explodieren.

Personen mit Rauchgasvergiftungen und Verbrennungen, sowie enorm hohe Sachschäden und der daraus folgende finanzielle Ruin von Fahrradläden sind die traurigen und erschütternden Konsequenzen.

Die asecos Sicherheitsschränke der ION-LINE bieten optimale Sicherheit für Ihre Mitarbeiter und das Unternehmen. Ob Sie Lithium-Ionen-Akkus nur lagern oder auch laden müssen – hier finden Sie das richtige Modell für Ihren Gebrauch!

Der richtige Umgang zählt

Wer täglich mit Lithium-Ionen-Akkus zu tun hat, sollte sich der damit einhergehenden Gefahren bewusst sein. Mit der richtigen Handhabung und Lagerung, gilt die Verwendung von Lithium-Ionen-Akkus als sicher. Jedoch sind die Gefahren im Betrieb nicht völlig auszuschließen, daher sollten Sie folgendes beachten:

► Vermeiden Sie Beschädigungen der Akkumulatoren

Durch mechanische Einflüsse wie Stöße, Schläge oder Herunterfallen kann es zu Beschädigungen im Inneren des Akkus kommen, welche im schlimmsten Fall zu einem Brand führen. Sobald Sie Verformungen, Verfärbungen, Sengspuren, verschmorten Geruch oder Wärmeentwicklung ohne vorherigen Gebrauch des Akkus feststellen, muss dieser umgehend fachgerecht entsorgt oder in einem brandgeschützten Schrank oder Raum bis zur endgültigen Entsorgung zwischengelagert werden.

► Verhindern Sie thermische Belastungen

Die Akkus sollten bei einer Temperatur von 10 und 25 Grad gelagert werden. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung, da diese Wärme zu einem Defekt im Akku führen kann.

► Vermeiden Sie die Überhitzung von Akkus

Eine Überhitzung der Akkus während des Ladevorgangs kann zu einem Brand führen. Laden Sie Ihre Akkus möglichst in einer brandgeschützten Umgebung mit ausreichender Luftzufuhr.

► Einhaltung der Trennung zu brennbaren Materialien

Lagern und laden Sie die Akkus niemals in der Nähe von brennbaren Materialien. Halten Sie bauliche oder räumliche Trennungen von mindestens 2,5 m zu brennbaren Materialien ein.

Lösungsmöglichkeiten zur sicheren Lagerung von Lithium-Ionen-Akkus

Der typische Einsatz unserer ION-LINE Schränke: Lagerung von E-Bike-Akkus.

Zwar gibt es derzeit noch keine fixen, gesetzlichen Vorgaben zur Lagerung von Lithium-Ionen-Akkus, allerdings haben zahlreiche Versicherer und Verbände, wie zum Beispiel der VdS (Verband der Sachversicherer) klare Richtlinien in Ihre Verträge aufgenommen.
Zur Aufrechterhaltung Ihres Versicherungsschutzes, müssen Sie bereits jetzt aktiv werden und handeln. Arbeitgeber und Geschäftsführer tragen die Verantwortung für den Schutz Ihrer Mitarbeiter und müssen den finanziellen Schaden im Brandfall ausgleichen.

Zur Aufrechterhaltung Ihres Versicherungsschutzes empfehlen wir Ihnen die Lagerung und das Laden Ihrer Lithium-Ionen-Akkus in asecos Sicherheitsschränken der Modellreihe ION-LINE.

Als weltweit führender Hersteller von Sicherheitsschränken hat asecos spezielle Sicherheitsschränke für Lithium-Ionen-Batterien der Klasse "Mittlere Leistung" (nach VdS 3103: 2016-05 (2)) entwickelt. In diesen Sicherheitsschränken können Lithium-Ionen-Akkus sicher gelagert (passive Lagerung) und in BATTERY CHARGE Modellen auch aufgeladen werden (aktive Lagerung).

 

 

Feuerbeständige Sicherheitsschränke gelten aktuell als eine der sichersten Möglichkeiten zur aktiven und passiven Lagerung von Lithium-Ionen-Akkus.

Bei einer Brandeinwirkung von außen sind die in den Sicherheitsschränken eingelagerten Lithium-Ionen-Batterien über einen Zeitraum von 90 Minuten gegen Überhitzung geschützt. Dies verhindert, dass sich die im Schrank gelagerten Lithium-Ionen-Batterien ebenfalls entzünden, instabil werden oder explodieren. Auch bei einem Brand von innen nach außen wird nachweislich eine Feuerwiderstandsfähigkeit von über 90 Minuten erreicht. Je nach Modell sind die Sicherheitsschränke der ION-LINE zusätzlich mit einem automatischen 3-stufigem Warn-/Brandunterdrückungssystem ausgestattet. 

Mit diesem Sicherheitskonzept verschaffen Sie sich, Ihren Mitarbeitern und den Rettungskräften wertvolle Zeit für die Evakuierung des Gebäudes. Durch die Unterfahrbarkeit dieser Schränke ist eine sichere Evakuierung im Falle eines Brandes im Schrankinneren durch die Rettungskräfte möglich. So kann das Risiko einer Brandausweitung auf das Gebäude und die Umgebung minimiert werden.

Auch für die Zwischenlagerung defekter oder beschädigter Lithium-Ionen-Batterien oder -Akkus bis zur zeitnahen Entsorgung sind diese Schränke geeignet.

Hinweis: Es besteht bei beschädigten und defekten Akkus ein höheres Brandrisiko. Entsorgen Sie diese zeitnah und fachgerecht!


 

Expertentipp

Lagern Sie offensichtlich beschädigte Lithium-Ionen-Batterien grundsätzlich nicht innerhalb von Gebäuden. Entsorgen Sie diese unverzüglich in dafür vorgesehene, transportzugelassene Entsorgungsbehältnisse außerhalb vom Gebäude.