14Jul2023 Fachwissen Lithium-Ionen-Akkus sicher lagern: asecos bietet Lösungen für Golfanlagen Betreiber

Der Golfsport erfreut sich weltweit großer Beliebtheit - in Deutschland gibt es rund 730 Golfanlagen (Stand: 2022). Doch auch Golfanlagen stehen vor immer neuen Herausforderungen, was die Sicherheit angeht, denn Sicherheit und Umweltschutz sind heute zwei zentrale Themen auf jedem Golfplatz. Insbesondere die Lagerung und der Umgang mit Gefahrstoffen wie Lithium-Ionen-Akkus, Kraftstoffen, Düngemitteln und Pestiziden stellen eine große Herausforderung dar.

Als Premium-Partner des GMVD (Golfmanagement Verband Deutschland) stehen wir auch Golfplatzbetreibern mit unserem Expertenwissen in allen Bereichen der Gefahrstofflagerung, insbesondere zum Thema „Lithium Ionen Akkus“ zur Seite.

Seite teilen über:

Lithium-Akkus haben zweifellos zahlreiche Vorteile als Energiespeicher für eine Vielzahl von Anwendungen, aber sie bergen auch potenzielle Gefahren. Aufgrund ihrer hohen Energiedichte und chemischen Zusammensetzung besteht die Möglichkeit von thermischen Reaktionen, Kurzschlüssen oder mechanischen Beschädigungen, die zu Bränden, Explosionen oder Freisetzung von giftigen Dämpfen führen können. Insbesondere wenn sie unsachgemäß behandelt, gelagert oder überladen werden, steigt das Risiko für diese Gefährdungen. Eine sorgfältige Handhabung, korrekte Lagerung, angemessene Wartung und Einhaltung der Herstellervorschriften sind daher von entscheidender Bedeutung, um die potenziellen Risiken im Zusammenhang mit Lithium-Akkus zu minimieren und eine sichere Nutzung zu gewährleisten.


 

Lithium Ionen Akkus im Golfbereich

 Golf eCaddys auf Golfplatz mit grüner Wiese

Lithium Akkus werden auf Golfplätzen vor allen in den Golf Caddys (auch Golf Trolleys genannt) eingesetzt. Aber auch bei der Golfplatzpflege kommen oftmals Lithium-Ionen-Akkus zum Einsatz. Elektrische Geräte wie Freischneider, Heckenscheren oder Kettensäge profitieren von den Vorteilen dieser Akkutechnologie. Sie sind leistungsstark, langlebig und bieten eine hohe Flexibilität bei der Arbeit auf dem Golfplatz.

Aber was ist nun an Lithium so tückisch? Nach einer entspannten Runde Golf wird noch schnell der Akku im Caddyraum angeschlossen und geladen, damit der Golf Caddy für die nächste Partie direkt wieder startklar ist. Aber was ist, wenn der Akku vorher kurz heruntergefallen ist? Auch wenn augenscheinlich nichts passiert ist, kann es im Akkuinneren zu Schäden geführt haben. Und das ist fatal! Wiederholt auftretende Akkubrände in beispielsweise Caddy-Räumen, ausgelöst durch einen Kurzschluss eines defekten Akkus, haben bereits für Millionenschäden auf Golfanlagen geführt.


 

Gefahren der Lithium-Ionen-Akkus auf Golfanlagen

Unsachgemäße Lagerung oder unzureichende Überwachung während des Ladevorgangs können schwerwiegende Schäden verursachen. Ein Golfplatz birgt zahlreiche potenzielle Brandherde, sei es durch abgedeckte Ladegeräte/Akkus und weitere entzündliche Materialien in den Caddy Boxen.

Um diesen Gefahren vorzubeugen und Golfanlagen zu schützen, hat asecos die ION-LINE Sicherheitsschränke entwickelt. Diese Schränke zur Lagerung von Lithium-Akkus sind 90 Minuten lang feuerwiderstandsfähig von außen nach innen und von innen nach außen. Kommt es zu einem Akkubrand im Schrank, wird die Ausbreitung des Feuers verhindert und es bleibt ausreichend Zeit für eine Evakuierung und eine gezielte Bekämpfung des Brandes. Brennt es außerhalb des Schrankes, sind die eingelagerten Akkus für 90 Minuten vor Flammen und Hitze geschützt.

Die Bedeutung des richtigen Umgangs mit Lithium-Ionen-Akkus auf Golfanlagen darf nicht unterschätzt werden. Brände, die durch defekte oder unsachgemäß behandelte Akkus verursacht wurden, haben in der Vergangenheit erhebliche Schäden und Sicherheitsrisiken verursacht. Durch den Einsatz von sicherheitstechnischen Lösungen wie den ION-LINE Sicherheitsschränken von asecos können Golfanlagen die Gefahren minimieren und ihre Anlagen vor Bränden schützen. Es ist entscheidend, dass Golfclubs sich der Risiken bewusst sind, entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen und geeignete Sicherheitsvorkehrungen treffen.


 

► Tipps, um das Risiko eines Brandes oder Explosion Ihres Lithium-Ionen-Akkus zu verringern

  • Herstellerhinweise beachten
    • Lesen Sie die Herstellerhinweise zur sicheren Lagerung und Handhabung
  • Thermische Belastungen vermeiden
    • Schützen Sie Ihren Akku vor direkter Sonneneinstrahlung: Die Wohlfühltemperatur von Lithium-Ionen-Akkus liegt zwischen 10 Grad und 25 Grad
    • Laden Sie Ihren Akku immer in brandgeschützter Umgebung mit ausreichend Luftzufuhr (Raumtemperatur), damit es zu keiner Überhitzung kommt
    • Vermeiden Sie die Lagerung von brennbaren Materialien in unmittelbarer Nähe
  • Beschädigungen vermeiden
    • Schützen Sie Ihren Akku gegen mechanische Einflüsse wie Stöße, Schläge oder Herunterfallen
    • Achten Sie auf mögliche Beschädigungen an Ihren Akkus und laden Sie beschädigte Akkus nicht auf. Warnzeichen sind beispielsweise Verformungen, Verfärbungen, Sengspuren, verschmorter Geruch oder Erhitzung ohne vorherigen Gebrauch
  • Zertifizierte oder Originale-Ladegeräte nutzen
    • Laden Sie den Akku ausschließlich mit zertifizierten Ladegeräten oder nutzen Sie Ladegeräte und Anweisungen des Herstellers
    • Nutzen Sie für Ihre Geräte immer Original-Akkus, da billig produzierte Akkus ein noch höheres Gefahrenpotenzial mit sich bringen
  • Laden Sie niemals Einwegbatterien auf
  • Zerlegen oder modifizieren Sie keine Lithium-Ionen-Akkus

 

► Unsere Empfehlung für sicheres Lagern und Laden von Lithium-Ionen-Akkus

Entdecken Sie die asecos Lithium-Schränke der ION-LINE für die sichere Lagerung und den Ladevorgang von Lithium-Ionen-Akkus in einer brandgeschützten Umgebung.

Die ION-LINE Schrankmodelle sind speziell entwickelt worden, um den höchsten Sicherheitsstandards gerecht zu werden. Sie bieten zertifizierten Brandschutz mit einer Feuerwiderstandsfähigkeit von 90 Minuten von innen nach außen und außen nach innen.

Diese Schränke verhindern effektiv, dass ein Brand von außen auf die im Inneren gelagerten Akkus übergreift. Gleichzeitig wird auch das Risiko eines Brandes im Schrankinneren, verursacht durch die Lithium-Ionen-Batterien oder -Akkus, minimiert, denn eine Ausbreitung auf die Umgebung wird verhindert. Mit diesem ausgeklügelten Sicherheitskonzept gewinnen Ihre Mitarbeiter und Rettungskräfte wertvolle Zeit für Evakuierungsmaßnahmen und das effektive Eindämmen des Brandes. Vertrauen Sie auf asecos ION-LINE Schränke, um eine sichere und geschützte Umgebung für Ihre Lithium-Ionen-Akkus zu gewährleisten. Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich von unseren Experten beraten.


 

► Unterschiedliche Schränke zum Lagern und Laden von Lithium-Ionen-Batterien

Für die sichere Lagerung von Lithium-Ionen-Akkus stehen verschiedene Schrankgrößen und Ausstattungsvarianten zur Auswahl. Es gibt Sicherheitsschränke, die ausschließlich dem passiven Lagern von Akkus dienen, sowie solche, die sowohl das Lagern als auch das Laden von Lithium-Ionen-Akkus ermöglichen.

Die ION-LINE Sicherheitsschränke zur passiven Lagerung bieten eine standardmäßige Feuerwiderstandsfähigkeit von 90 Minuten sowohl von außen nach innen als auch umgekehrt. Zusätzliche Optionen wie Warn-/Brandunterdrückungsanlagen und ein potentialfreier Schaltkontakt zur Alarmweiterleitung sorgen für optimale Sicherheit bei der Lagerung von Lithium-Ionen-Akkus.

Entdecken Sie die ION-LINE Lagerschränke


 

► Unbeaufsichtigtes Laden von Akkus - eine große Gefahr

Das Aufladen von Lithium-Akkus außerhalb der Arbeitszeit und unbeaufsichtigt kann ein erhöhtes Brandrisiko darstellen. Daher sind die Ladeschränke der ION-LINE mit einem 90-minütigen Brandschutz von innen nach außen und umgekehrt ausgestattet. Sie verfügen zudem über hochwertige Sensorik und technische Entlüftungssysteme, um Hitzestau zu verhindern. Integrierte Schutzkontakt-Steckdosen auf jeder Lagerebene ermöglichen bequemes Laden, während Rauch- und Temperatursensoren den Schrankzustand kontinuierlich überwachen. Bei einem Temperaturanstieg oder Rauchentwicklung im Schrank wird ein 3-stufiges Sicherheitssystem aktiviert, das Brandunterdrückung einleitet und Warnmeldungen auslöst.

Entdecken Sie die ION-LINE Ladeschränke

Mit den Sicherheitsschränken der ION-LINE von asecos können Sie das Risiko beim Lagern und Laden von Lithium-Ionen-Batterien erheblich reduzieren. 


 

Der Golf Management Verband Deutschland (GMVD) fördert und entwickelt den Golfsport in Deutschland. Als Interessenvertretung der Golfbranche setzt sich der GMVD für Golfanlagen, -clubs und -betriebe ein. Er etabliert Qualitätsstandards, bietet Schulungen und Beratungsleistungen an und fördert die Nachwuchsförderung. Der Verband vernetzt sich mit Experten, Verbänden und Institutionen, um innovative Konzepte zur Optimierung des Golfmanagements zu entwickeln. Ziel ist es, eine nachhaltige Golfkultur zu schaffen und den Golfsport für breite Bevölkerungsschichten zugänglich zu machen. Der GMVD spielt eine entscheidende Rolle bei der Professionalisierung und Modernisierung der Golfbranche, um langfristig den Erfolg und die Attraktivität des Golfsports in Deutschland zu gewährleisten.

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

Möchten Sie einen Kommentar abgeben?

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Rückruf anfordern

Gewünschtes Zeitfenster

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder