15Nov2022 Fachwissen Ausgeklügelte Sicherheit mit der asecos ION-LINE

Welche Gefahren von Lithium-Ionen-Akkus ausgehen, haben wir bereits in einigen Blogbeiträge berichtet. Für den Mitarbeiter-, Gebäude- und Umweltschutz eignen sich für die sichere Lagerung oder das Laden von Lithium-Ionen-Akkus die asecos ION-LINE Sicherheitsschränke. Die verschiedenen Modell- und Ausstattungsvarianten ermöglichen den Einsatz dieser Sicherheitsschränke für jeden Bedarf. 

Im Nachfolgenden erklären wir das ausgeklügelte Sicherheitskonzept der asecos ION-LINE Sicherheitsschränke und wie dies im Detail funktioniert.

Grundsätzlich sind alle ION-LINE Sicherheitsschränke ausgestattet mit

  • Typ-geprüfter Feuerwiderstandsfähigkeit von 90 Minuten (Typ 90) von außen nach innen nach DIN EN 14470-1
  • Feuerwiderstandsfähigkeit von 90 Minuten von innen nach außen nach DIN EN 1363-1
  • CE-Konformität
 asecos Blog: Ausgeklügelte Sicherheit mit der asecos ION-LINE

Seite teilen über:

 asecos ION-LINE Sicherheitsschränke im Überblick

Übersicht alles asecos ION-LINE Sicherheitsschränke

Das ION-LINE Sicherheitskonzept

Das ausgeklügelte Sicherheitskonzept der ION-LINE Sicherheitsschränke bietet Mitarbeitern, Gebäuden und der Umwelt erstklassigen Schutz vor den Gefahren von Lithium-Ionen-Akkus. Das 3-stufige Warnsystem ist in allen ION-CHARGE Modellen zu finden. Die ION-CHARGE PRO und die ION-STORE PRO Modelle sind zusätzlich mit einem Brandunterdrückungssystem ausgestattet.

Im Nachfolgenden erklären wir das 3-stufige Warnsystem im Detail:

WARNMELDUNG

  • Sobald die Innenraumtemperatur auf über 50 °C ansteigt, löst das verbaute Warn-/Brandunterdrückungssystem aus und sendet eine Warnmeldung an die zentrale Leitstelle aus. Zudem wird die Warnleuchte am Sicherheitsschrank aktiviert und leuchtet dauerhaft in Rot. Der Alarm löst mit einem langsamen Tonintervall aus. 
  • Ein Grund für den Temperaturanstieg kann ein Ausfall der Lüftungsanlage oder ein Temperaturstau durch Batterie-Ladevorgänge sein.
  • Maßnahmen: Eine sofortige Inaugenscheinnahme der Anlage durch innerbetrieblich qualifiziertes Personal kann durchgeführt werden, um dann gegebenenfalls weitere notwendige Maßnahmen einzuleiten. Sinkt die Innentemperatur wieder auf unter 50 °C, geht das System wieder in den Normalbetrieb, die optische und akustische Signalgebung wird abgeschaltet.

 

ALARMSTUFE 1

  • Die Alarmstufe 1 wird bei beginnender Rauchentwicklung im Schrank ausgelöst, sobald der Rauchmelder anspricht. Zudem wird die Warnleuchte am Sicherheitsschrank aktiviert und leuchtet dauerhaft in Rot. Der Alarm löst mit einem mittleren Tonintervall aus. 
  • Maßnahmen: Eine sofortige Inaugenscheinnahme der Anlage durch Fachpersonal (z. B. der Feuerwehr) kann durchgeführt werden, um dann gegebenenfalls weitere notwendige Maßnahmen einzuleiten. Wird vom Rauchmelder keine weitere Rauchentwicklung im Schrankinnenraum detektiert, kann das System durch kurze Trennung von der Netzspannung wieder in den Normalbetrieb gesetzt werden.

 

ALARMSTUFE 2

  • Die Alarmstufe 2 wird ausgelöst, wenn neben dem bereits aktivierten Rauchmelder (Alarmstufe 1) der Temperatursensor eine Innenraumtemperatur größer als 70 °C registriert. Zudem schaltet die Warnleuchte am Sicherheitsschrank von Dauerlicht auf Blinklicht in Rot. Der Alarm löst mit einem schnellen Tonintervall aus. Im Modell BATTERY CHARGE PRO wird gleichzeitig die technische Entlüftung abgeschaltet und die Steckdosenleisten stromlos geschaltet. Das verbaute Brandunterdrückungssystem löst aus.
  •  Grund dafür ist eine Brandentstehung.
  • Maßnahmen: Sofortige Evakuierung des Schrankes aus dem Gebäude durch die Rettungskräfte. Nach dem Brand muss das komplette System durch autorisierte asecos Servicetechniker begutachtet und falls möglich, bei asecos wieder in den Normalbetrieb gesetzt werden.

 

> Mehr dazu erfahren Sie in unserer Broschüre.

Für weitere Fragen stehen Ihnen hier unsere Experten jederzeit zur Verfügung.


 

Das asecos Sicherheitskonzept der ION-LINE einfach erklärt.

Alarmweiterleitung als Kernelement des Sicherheitskonzeptes

Immer wenn der Schrank unbeaufsichtigt ist, vor allem nachts oder an Wochenenden, ist eine Alarmweiterleitung im Ernstfall unverzichtbar. Nur so kann der Schaden erkannt und essenzielle Gegenmaßnahmen eingeleitet werden.

 

  • Herstellerempfehlung & Serienausstattung: POTENTIALFREIER SCHALTKONTAKT

Alle Modelle der ION-CHARGE sowie der ION-STORE PRO Schränke sind ab Werk mit einem potenzialfreien Schaltkontakt zur bauseitigen Alarmweiterleitung ausgestattet. Der Anschluss dieses Kontakts an eine dauerhaft besetzte Leitstelle (intern oder extern) ist als zuverlässigste Art der Alarmweiterleitung zu bevorzugen. Alternativ oder als Erweiterung können optionale Module bezogen werden.

 

  • Ergänzungsoption 1: RELAISMODUL 

Mit dieser Option entscheiden Sie sich für eine Alarmdifferenzierung statt einem serienmäßigen Sammelalarm. Das Modul wird bei Bestellung werksseitig eingebaut oder kann durch die asecos Experten als Servicedienstleitung nachgerüstet werden. Es unterscheidet vier verschiedene Warn- und Alarmstufen: 

  1. Warnmeldung bei einer Temperatur über 50° C im Schrankinnenraum 
  2. Alarmstufe 1
  3. Alarmstufe 2
  4. Stromausfall 

Über potenzialfreie Schaltkontakte werden diese an eine zentrale Leitstelle weitergegeben. Durch die eindeutige Differenzierung der Alarmzustände können Sie optimal abgestimmte Maßnahmen einleiten. Geeignet ist das Relaismodul für die PRO-Modelle der ION-LINE.

 

  • Ergänzungsoption 2: FERNMELDEMODUL

Das Modul bietet die Möglichkeit zur Alarmweiterleitung über das Mobilfunknetz in Form von SMS/Anruf und ist somit besonders geeignet für Betriebe und Einrichtungen ohne firmeninterne oder externe Leitstelle. Im Notfall wird die umgehende Alarmierung einer oder mehrerer definierter Personen ausgelöst. Das Modul ist einfach über einen Stecker kundenseitig anzubringen (auch zur Nachrüstung geeignet) und bietet folgende Funktionen: 

  1. Fünf frei programmierbare Rufnummern 
  2. Frei konfigurierbare Nachrichtentexte 
  3. Sammelalarm im Notfall oder bei Stromausfall 

Für die Inbetriebnahme des Moduls wird eine SIM-Karte benötigt, welche kundenseitig bereitzustellen ist. Wahlweise kann die im Lieferumfang enthaltene SIM-Karte eingesetzt werden, welche zuvor über ein Onlineportal freizuschalten ist. Geeignet ist das Fernmeldemodul für alle Schränke mit potenzialfreiem Schaltkontakt zur Alarmweiterleitung.

 

Sie haben weitere Fragen zu den ION-LINE Sicherheitsschränke oder zum asecos Sicherheitskonzept? Unsere Experten stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung unter www.asecos.com/kontakt.

EXPERTENTIPP!

Mit dem integrierten 3-stufigen Warn-/Brandunterdrückungssystem und Rauchmelder bieten die asecos ION-LINE Sicherheitsschränke eine hohe Sicherheit beim Lagern und Laden von Lithium-Ionen-Batterien. Eine Brandentstehung im Schrank wird umgehend erkannt und die Evakuierung der Mitarbeiter oder des Schrankes kann sofort erfolgen. Die Aufschaltung an eine dauerhaft besetzte Gebäudeleittechnik sorgt zusätzlich dafür, dass geschulte Rettungskräfte 

  • schnell alarmiert werden und innerhalb kurzer Zeit vor Ort sind.
  • nach erster Einschätzung der Situation sofort weitere Maßnahmen einleiten können. 
  • beispielsweise den Schrank aus dem Gebäude transportieren. So wird vermieden, dass übergreifende Schäden auf Gebäude und Personen entstehen.
  • auch dann alarmiert werden, wenn der Schrank unbeaufsichtigt ist, z.B. nachts oder an Wochenenden.

Für den schnellen Transport sind die Schränke mit einem Transportsockel ausgerüstet. Die Trennung der Schränke vom Stromnetz erfolgt beim Transport automatisch. Steht der Schrank dann außerhalb des Gebäudes an einem sicheren Ort, können die Rettungskräfte weitere notwendige Maßnahmen festlegen.  Wir empfehlen deshalb eine ebenerdige Aufstellung für die leichte Evakuierung der Sicherheitsschränke!

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

Möchten Sie einen Kommentar abgeben?

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Rückruf anfordern

Gewünschtes Zeitfenster

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder