asecos Gefahrstofflagerung und -Handling 2018 - 2020

327 Lagerung von Gefahrstoffen – Fachinformationen Dies sind nur einige von insgesamt 22 zusätzlich zu erfüllenden Produkteigenschaften. Für Ihre Sicherheit – was und wie wird geprüft › › Dauerhafte Funktion – ein Schwerpunkt sind Prüfungen zur dauerhaften Funktion der Sicherheitsschränke und damit zur Sicherheit des Anwenders. › › Dauertest – die mechanischen Komponenten (wie z. B. Türen und Schubladenauszüge) werden zusätzlich einem Dauertest unter max. Belastung unterworfen › › 50.000-mal auf und zu – das GS-Zeichen wird nur erteilt, wenn 50.000 Öffnungen/Schließungen schadlos überstanden werden. › › Brandprüfung – es müssen zusätzlich Temperaturmessstellen während der Brandprüfung im Brandofen und auf dem Schrank- boden angebracht werden (wichtig z. B. für Schrankkonstrukti- onen mit unterfahrbarem Sockel). › › PAK frei– Nachweis der Freiheit aller Bedienteile des Schrankes von toxischen / karzinogenen polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK). Sicherheitsschränke nach DIN EN 14470-1 – Regelungen auf einen Blick Der Brandschutz und bauliche Anforderungen • Die Norm – die Europäische Norm EN 14470-1 regelt die baulichen Anforderungen und Prüfbedingungen für brandgeschützte Sicher- heitsschränke zur Lagerung entzündbarer Flüssigkeiten in Arbeitsräu- men. • Die Feuerwiderstandsfähigkeit – ist in 4 Klassen (Typ 15, 30, 60 und 90) eingeteilt. Die Zahl nennt die Dauer in Minuten, die der Sicherheitsschrank dem Brand mindestens widerstehen muss. • Die Brandprüfung – die Feuerwiderstandsfähigkeit eines Schrank- modells muss durch eine Brandprüfung (Typprüfung) nachgewie- sen werden. • Stand der Technik – in Deutschland werden Typ 90 Sicher- heitsschränke zur uneingeschränkten Lagerung in Arbeitsräumen gemäß TRGS 510 eingesetzt Das GS-Zeichen - Was neben dem Brandschutz wichtig ist Neben den Anforderungen an den Brandschutz muss der Sicherheits- schrank im täglichen Gebrauch für den Anwender ein sicheres Betriebs- mittel darstellen. Das GS-Prüfzertifikat einer unabhängigen Prüfstelle belegt, dass der Sicherheitssschrank den Anforderungen des Produkt- sicherheitsgesetzes (§21 Abs. 1) hinsichtlich der Gewährleistung von Sicherheit und Gesundheit entspricht. Prüfgrundsätze Die Zentralstelle der Länder für Sicherheit (ZLS) hat Prüfgrundsätze zur Prüfung von Sicherheitsschränken festgelegt. In der DIN EN 14470- 1 werden in erster Linie die Kriterien für Brandschutz, Prüfung und Dokumentation vorgegeben. Auf Basis der DIN EN 14727 (Labormöbel - Schränke und Regale für Laboratorien - Anforderungen und Prüfverfah- ren) werden diese Anforderungen bei den Prüfungen für das GS-Zeichen übernommen, weitergehend spezifiziert und deutlich erhöht.

RkJQdWJsaXNoZXIy NzIzNDY=